Weggeldhebestellen Chaussee Oldenburg-Varel-Jever-Horumersiel

image_print

Zwölf Hebestellen sind für 1868 auf dieser Strecke belegt.                                                                                                                                                           Dazu siehe: Weggeldhebestellen im Oldenburger Land.                                                                                                                                                         In einem Schreiben der Herzoglichen Regierung an das Großherzogliche Staatsministerium im Jahr 1852 werden davon zwei genannt.

Auszug:

Oldenburg, den 27. Juli 1852

[…]Auch wird das Weggeld in Steinhausen ja nicht für die kürzere Strecke von Bockhorn bis zu ihrer Einmündung in die Chaussee, 580 Ruthen lang, gehoben, sondern zugleich für die über Steinhausen hinaus liegenden Strecken der Hauptbahn nach den nächst belegenen Hebestellen zu Winkelsheide, lang 25,600 Fuß und zum s.g. Jeverschen Zollhause lang 31,600 Fuß, ingleichen zu den Ellenserdammer Sielen, wo gar keine fernere Hebestelle ist, lang 20,000 Fuß. […]

 

1. Winkelsheide –> Pkt. A auf der unten folgenden Karte

Den Distanzangaben des o.a. Schreibens folgend befand sich die Hebestelle im Bereich dieser Kreuzung

Der Betrachter schaut aus Richtung Varel

 

2. Jeversches Zollhaus / Ellenserdamm -Gasthof Rust- –> Pkt. C und B auf der unten folgenden Karte

In diesem Bereich wurde eine Hebestelle zum 1.1.1846 eingerichtet, sie war gepachtet von den Eigentümern des Hauses “Jeversches Zollhaus” bis zum 31.12.1861.

Der Betrachter schaut in Richtung Sande

Zum 1.1.1862 ging die Pacht der Hebestelle an die Eigentümer des Hauses “Gasthof Rust” über

Nach rechts führt die Strasse weiter am “Jeverschen Zollhaus” vorbei


Übersicht

Zur Chaussee siehe Hier